Perfekt für den Sommer: Wassermelonen-Limo

Perfekt für den Sommer: Wassermelonen-Limo

Jetzt, so kurz vorm Sommeranfang möchten wir Dir unser Lieblingsgetränk für heiße Tage vorstellen: Wassermelonen-Limonade! Denn gerade an heißen Tagen ist es enorm wichtig genug zu trinken. Am besten sind da – wie wir alle wissen – ungesüßter Tee und Wasser. Aber manchmal braucht man einfach mal eine Abwechslung und damit es nicht die vollkommen überzuckerte Limo aus dem nächsten Kiosk wird, haben wir hier einen Drink, der bedeutend weniger Zucker als eine normale Limo enthält, super schnell gemacht ist und Suchtpotenzial hat:

100 ml Wasser

50 g Zucker

Saft von 2 Zitronen

1 kg Wassermelonenfruchtfleisch

0,5 – 0,7 l Mineralwasser oder stilles Wasser nach Geschmack

Eiswürfel oder Crushed Eis

Wassermelonenstücke, Minze und Zitronenscheiben zum Garnieren

Zubereitung:

100 ml Wasser, den Zucker und Zitronensaft in einen kleinen Topf geben und unter Rühren aufkochen. Etwa 5 Minuten köcheln lassen, bis sich der Zucker gelöst hat und sich eine sirupartige Konsistenz ergibt. Den Sirup vom Herd nehmen und auskühlen lassen.

Die Wassermelone in grobe Stücke schneiden und fein pürieren.

Die gut durchpürierte Wassermelone durch ein feines Sieb streichen und übrige Kerne und Püree entsorgen. Den entstandenen Wassermelonen-Saft mit dem Zitronensirup gut vermischen und nach Geschmack mit Mineralwasser aufgießen. Crushed Eis oder Eiswürfel in eine Karaffe geben und mit der Wassermelonen-Limo aufgießen. Wer mag gibt außerdem noch Zitronenscheiben und/oder Minze mit in die Karaffe oder ins Glas.

Hochzeitsfieber: Nach der Hochzeit

Hochzeitsfieber: Nach der Hochzeit

Und schon ist der große Tag wie im Flug vergangen und Ihr seid jetzt ein Ehepaar! Doch auch nach der Hochzeit gibt es noch einiges zu erledigen. Damit Ihr entspannt in den Ehealltag starten könnt, haben wir Euch eine kurze Checkliste mit den wichtigsten Punkten zusammengestellt:

Am Morgen nach der Hochzeit: Morgengabe überreichen. Dabei schenkt der Ehemann seiner Frau am Morgen nach der Hochzeit etwas, um ihr zu zeigen, wie viel sie ihm bedeutet. Mittlerweile wird dieser Brauch auch etwas weiter gefasst, so dass auch die Ehefrau ihrem Mann ein Geschenk macht.

Ausgeliehene Sachen zurückgeben (z.B. Kerzenständer, Zelt, Schmuck etc.)

Offene Rechnungen begleichen (Dienstleister, Location, etc.)

Geschenke auspacken und zeitgleich eine Liste der Personen anlegen, die etwas geschenkt oder gratuliert haben

Dankeskarten verschicken an: Hochzeitsgäste, Dienstleister (z.B. Fotograf, Florist etc.) und sonstige Gratulanten (z.B. Nachbarn, Vereinsmitglieder, Kollegen usw.)

Namensänderung bei Behörden, Arbeitgeber usw. mitteilen

Wer mag: Trash-the-Dress-Fotos machen lassen

Brautkleid und Hochzeitsanzug reinigen lassen

Eventuell Brautkleid verkaufen oder umnähen lassen

Steuerklasse nach der Hochzeit ändern

Hochzeitsbilder bearbeiten lassen (falls dies nicht bereits beim Fotografen inbegriffen ist)

Evtl. Änderung der Bankdaten mitteilen (z.B. bei Eurem Arbeitgeber)

Wir wünschen Euch einen tollen Start ins Eheleben!

Papa ist der Beste!

Papa ist der Beste!

Am 30. Mai ist Vatertag und ein guter Anlass, um uns bei unseren Papas einfach mal zu bedanken – einfach, weil sie für uns da sind 🙂 #UnserFelsInDerBrandung 

Dafür eignet sich unser markanter und personalisierbarer Schmuck ganz hervorragend!

Weiterlesen

Hochzeitsfieber: Der große Tag

Hochzeitsfieber: Der große Tag

Ihr habt so lange geplant und plötzlich ist er da: der Tag der Hochzeit! Das Nervositätslevel steigt ins Unermessliche, aber keine Sorge, das ist vollkommen normal. Wir haben für Euch ein paar Tipps zusammengestellt, so dass Ihr zwar mit Herzklopfen, aber auch mit Gelassenheit zum Standesamt und/oder zur Kirche gehen und danach die Feier – Eure Feier – genießen könnt.

Stellt den Wecker früh genug, damit Ihr Euch in Ruhe auf den Tag der Hochzeit vorbereiten könnt. Frühstück nicht vergessen, auch wenn Bauch und Herz bereits voll mit aufgeregt flatternden Schmetterlingen sind! Esst etwas Leichtes und trinkt viel Wasser, damit Euer Kreislauf nicht schlapp macht.

Planung ist gut, ein Zeitpolster ist besser. Wenn es die Möglichkeit gibt, bestellt Friseurin und Stylistin ins Haus. Damit spart Ihr Euch selbst den (plötzlich nervenaufreibenden) Weg und zu Hause lässt es sich oft einfach besser entspannen und etwas zur Ruhe kommen. Der Fotograf kann ebenfalls früh genug eintreffen – in dieser Phase entstehen oft Bilder, die genau die Vorfreude zeigen, die Ihr jetzt spürt.

Für zukünftige Ehemänner gilt: Du bist vielleicht schneller fertig, wenn es um Dein komplettes Hochzeitsoutfit geht, aber Zeit brauchst Du trotzdem. Wenn Ihr die Nacht vor der Hochzeit gemeinsam verbracht habt, solltest Du jetzt auf die Wohnung der Eltern oder des Trauzeugen ausweichen. Dann kann sich die Braut in Ruhe zurechtmachen, und Dich erwartet eine zauberhafte Überraschung!

Bevor Ihr Euch auf den Weg zum Standesamt oder zur Kirche macht, solltet Ihr nochmal kurz checken, ob Ihr auch alles habt: Ringe, Brautstrauß, Ansteckblume, Taschentücher usw..

Viele Brautpaare haben auch Angst davor, dass ihre Stimme versagt, wenn sie in der Kirche beginnen zu reden. Hierbei kann nicht nur professionelles Atem- und Stimmtraining vor der Hochzeit helfen, sondern auch eine Generalprobe. Konzentriert Euch dabei darauf, dass Ihr gleichmäßig atmet und aufrecht steht – wenn die Stimme versagt, hat das meist etwas damit zu tun, dass man nicht richtig atmet. Nächstes, durch Aufregung verursachtes Thema: das Zittern der Hände. Wenn Ihr Euch Sorgen darum macht, dass Eure Hände im wichtigsten Moment bei der Hochzeit – dem Ringtausch – zu stark zittern, solltet Ihr Folgendes versuchen: Tief durchatmen, dem Partner tief in die Auge schauen und die Welt vergessen.

Wir wünschen Euch eine unvergessliche Hochzeit und hoffen, dass Euch unsere Tipps geholfen haben! 

Am 12. Mai ist Muttertag!

Am 12. Mai ist Muttertag!

Einfach mal Danke sagen – dafür eignet sich der Muttertag ganz hervorragend! Mütter sind immer da, wenn wir sie brauchen und wir können uns immer auf sie verlassen. Da haben sie sich eine liebevolle Geste oder ein kleines Geschenk mehr als verdient. Wenn Du dieses Jahr keine Blumen oder Pralinen verschenken möchtest, dann haben wir hier einige Inspirationen für Dich.

Weiterlesen

Get the look: festlich

Get the look: festlich

Bei Dir steht demnächst ein festlicher Anlass an, zu welchem Du ganz besonders elegant erscheinen möchtest? Vielleicht ganz klassisch in einem kleinen Schwarzen mit Pumps und Clutch? Oder etwas modernes in einem edlen Jumpsuits mit Stilettos und Pailettentäschen? Wir haben für jedes Outfit den passenden Schmuck in puristischen Silber, zeitlosem Gold und trendigem Rosé, denn erst so ist Dein Look auch wirklich komplett!

Silber:

Weiterlesen

So wird Ostern ein Fest!

Seit Wochen findet man wieder überall Schoko-Osterhasen und Osterdeko. Aber woher kommen die ganzen Osterbräuche überhaupt und was ist in diesem Jahr überhaupt Trend in Sachen Deko und Oster-Accessoires? Das alles klären wir im folgenden Beitrag.

Hochzeitsfieber: Geschenke

Hochzeitsfieber: Geschenke

Der Termin für die Hochzeit steht, die Location ist gebucht und das Brautkleid und der Anzug für den Bräutigam sind ausgewählt. In dem ganzen Trubel und Planungsstress gehen oft die Geschenke für die Brautjungfern und die Gastgeschenke etwas unter. Dabei waren sicher viele Deiner Freunde daran beteiligt, dass die Hochzeit zu einem unvergesslichen Tag werden wird und für ihren Einsatz sollten sie auch belohnt werden. Da die Brautjungfern oft sehr enge Freundinnen der Braut sind und oft eine eingeschworene Gemeinschaft, eignen sich Geschenke, die immer wieder an diesen Tag erinnern. Perfekt dafür sind beispielsweise Armbänder mit einer individuellen Gravur, die die Braut und die Brautjungfern auch nach der Hochzeit tragen können:

Weiterlesen

Hochzeitsfieber: Dress Code

Hochzeitsfieber: Dress Code

Die Planung der Hochzeit steht, jetzt geht es langsam an das Outfit. Im Vordergrund steht dabei selbstverständlich die Braut.

Das Brautkleid:

Man bzw. frau sollte früh genug anfangen das passende Brautkleid zu finden – idealerweise ist der erste Anprobetermin ca. 6 Monate vor der Hochzeit. Viele Kleider müssen nämlich in der passenden Größe beim Hersteller bestellt oder abgeändert werden. Weiß ist die erste Wahl bei der Farbe von Brautkleidern. Dies war jedoch nicht immer so. Insbesondere Bräute der mittleren und unteren Schichten konnten sich keine spezielle Kleidung leisten und trugen bei ihrer Hochzeit bis ins 20. Jahrhundert hinein ihr bestes Kleid, vorwiegend also ihr Sonntagskleid oder ihre Sonntagstracht. Wie auf Hochzeitsfotografien aus jener Zeit erkennbar ist, war das Kleid oftmals hochgeschlossen und schwarz oder eben entsprechend in den Farben der jeweiligen regionalen Tracht gehalten. Weiß, die Farbe der Reinheit und Unschuld, wurde erst langsam mit Beginn des 19. Jahrhundert zum bevorzugten Farbton für Brautkleider. Vorbild dafür waren Adels- und Königshäuser. Zu den berühmtesten Brautkleidern zählt bis heute das Kleid der Kaiserin von Österreich: Sissi. Von einem solchen Traum in Weiß mit langer Schleppe, in dem sie 1854 Kaiser Franz Joseph I. ihr Ja-Wort gab, träumen bis heute viele Mädchen und Frauen.

Was Altes, was Neues…

Komplettiert wird das Outfit einer Braut aber erst mit den Accessoires, die auf einen ursprünglich englischen Brauch zurückgehen: „Something old, something new, something borrowed, something blue and a lucky six-pence in your shoe.“ Übersetzt lautet das Zitat: „Etwas Altes, etwas Neues, etwas Geliehenes, etwas Blaues und einen Glückspfennig im Schuh.“ „Etwas Altes“, was zum Beispiel durch ein Familienschmuckstück repräsentiert werden kann, steht für das Leben der Braut vor ihrer Heirat. Mit der Familiengründung beginnt ein neuer Lebensabschnitt: „etwas Neues“ symbolisiert beispielsweise das neue Brautkleid. Glück soll „etwas Geliehenes“ bringen. Leiht sich die Braut etwa die Handtasche einer glücklich verheirateten Freundin, so soll dieses Glück auf die zukünftigen Eheleute übergehen. Schließlich braucht die Braut noch „etwas Blaues“ als Zeichen der Treue, gerne wird ein blaues Strumpfband getragen. Der Glückspfennig fällt heute großzügig unter den Tisch – er wäre im Schuh vermutlich auch zu unbequem.

Weiterlesen

OSCARS® 2019

OSCARS® 2019

Am 24. Februar schaut die Welt wieder nach Los Angeles, denn dann werden wieder die Oscars® verliehen. Schon jetzt wird diskutiert und spekuliert welche Filme und welche Schauspieler einen der beliebten Preise abräumen werden. Hoch im Kurs steht das Musik-Drama a Star is Born mit Lady Gaga und Bradley Cooper. Weitere Favoriten als Bester Film sind unter anderem Roma (Alfonso Cuarón hat zudem Chancen auf die Beste Regie), Green Book – eine besondere Freundschaft (Mahershala Ali als Bester Nebendarsteller und Viggo Mortensen als Bester Hauptdarsteller) und Black Panther. Neben der Preisverleihung liegt der Fokus auf den Outfits und Accessoires, denn die Oscars® sind auch immer eine modische Trendschau. Und in unserem Sortiment findest Du traumhafte Schmuckkreationen, die auch die Stars und Sternchen begeistern würden. Sieh selbst:

Weiterlesen