viel_glueck_im_neuen_jahr
Kommentare 0

Viel Glück im neuen Jahr

Hufeisen, Kleeblatt & Marienkäfer – mit Symbolkraft! Wir hoffen, Ihr seid gut durch die Weihnachtstage gekommen und habt an Silvester entsprechend gefeiert. Das Team von The Jeweller wünscht Euch alles Gute für 2015 und möchte Euch ein paar Schmuckstücke ans Herz legen, die nicht nur wunderhübsch aussehen, sondern auch als Glücksbringer fungieren können – und besonders zu Beginn eines Jahres kann man davon mit Sicherheit nicht genug bekommen.

Kleeblätter – ein seltenes Glück

Viel Glück fürs neue Jahr wünscht man sich hierzulande unter anderem mit vierblättrigen Kleeblättern. Kleeblätter mit vier Blättern haben Seltenheitswert. Wer eines findet, der kann sich freuen und gilt als Glückspilz. Schmuckstücke im Kleeblatt-Design bringen ebenfalls Glück und sind unter anderem als an einem Armband, einer Halskette oder gleich doppelt – als Ohrstecker – sehr dekorativ. Ein beliebter Glücksbringer ist auch das Hufeisen, denn es schützt das Pferd, das schon immer als edles, starkes und kraftvolles Tier galt. Als Glücksbringer wird das Hufeisen zum Beispiel als Charm an einem getragen.

Türkisches Auge und Fatimas Hand

Wer schon einmal in die Türkei gereist ist, dem sind sicherlich die blauen Glasaugen aufgefallen, die es dort in vielen Souvenirläden zu kaufen gibt. Das Auge bewahrt vor bösen Blicken und hat somit eine beschützende Funktion. Ähnlich verhält es sich mit Fatimas Hand, der ebenfalls eine schützende Kraft zugesprochen wird.

Tierische Glückssymbole – von Schweinen und Marienkäfern

Auch bestimmten Tieren – zum Beispiel Marienkäfern und Schweinen – wird nachgesagt, dass sie Glück bringen. Wer früher viele Schweine besaß, der war reich und privilegiert, denn das Schwein galt als stark und fruchtbar. Bei mittelalterlichen Wettkämpfen bekam der Letztplatzierte ein Schwein geschenkt. Somit hatte er Schwein gehabt, worauf vermutlich die bis heute gebräuchliche Redensart zurückzuführen ist. Heutzutage schenkt man sich in der Zeit des Jahreswechsels häufig Miniaturschweine aus Marzipan – oftmals in Kombination mit einem Kleeblatt und einem Schornsteinfeger. Begegnet man einem echten Schornsteinfeger, so soll es besonders viel Glück bringen, wenn man dessen Jacke berührt. Diese Annahme geht auf die Zeit zurück, als noch überwiegend mit Kaminöfen geheizt wurde. Funktionierte der Kamin einmal nicht, dann wurde der Schornsteinfeger gerufen, der den Schaden hoffentlich beheben konnte. Daher war er ein gerne gesehener Heils- und Glücksbringer. Glück bringen auch Marienkäfer. Sie sollen vor allem Kinder beschützen und sind vermutlich daher beliebte Motive für Kinderschmuck – beispielsweise für und Ketten. Wem das Glück in Form eines solchen Käfers zufliegt, der soll ihn nicht verjagen, denn das würde das Gegenteil bewirken.

Schreibe eine Antwort