Uhren
Kommentare 0

Sinnbild für Verlässlichkeit & Präzision

Im Vergleich zu anderen Herrenuhren haben sie einen größeren Gehäusedurchmesser und sind robuster, um alltäglichen Anforderungen standzuhalten. Ursprünglich als funktionale Zeitschieber und Messgeräte entworfen, sind sie heute Liebhaberstücke, Wertanlagen oder auch Statussymbole. Ihr Design ist an das von Flugzeug-Cockpits angelehnt, daher werden – die ursprünglich für Piloten entworfenen Uhren – auch als Fliegeruhren oder Fliegerchronographen bezeichnet.

Die Entstehung der Fliegeruhr

Die ersten Fliegeruhren entstanden zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Kennzeichnend war unter anderem die klare und übersichtliche Gestaltung des Zifferblatts. Übersichtlichkeit hatte oberste Priorität und eine gute Ablesbarkeit – auch bei Nacht – wurde durch Leuchtzeiger gewährleistet. Anstelle der Ziffer 12 war häufig ein Dreieck zu sehen, das somit an den Höhenmesser eines Flugzeugs erinnerte. Oftmals handelte es sich um Chronographen. Diese sind auch noch heute mit einer zusätzlichen Stoppuhr-Funktion ausgestattet – sichtbar durch kleinere Zifferblätter, den so genannten Chrono-Augen. Zu den weiteren wichtigen Merkmalen der Fliegeruhr zählte auch der drehbare Zifferblattring (fr. Lünette), mit dem die Startzeit eingestellt und somit die Flugdauer ermittelt werden konnte. Mittels der ließen sich zudem die Steig- und Sinkflugraten berechnen. Mit dem Fortschritt der Technologien wurden flugspezifische Bordinstrumente direkt in das Flugzeug-Cockpit integriert und die Fliegeruhren avancierten vom Messinstrument zu Modeaccessoires.

fossil_vintage2014

Das legendäre Modell Santos von Cartier: die erste Fliegeruhr der Welt

Revolutionär war im Jahr 1904 eine Uhr, die Louis Cartier für den Piloten Alberto Santos Dumont entwarf. Dem Brasilianer Albertos Santos Dumont gelang 1906 der weltweit erste öffentliche motorisierte Flug. Mit dem Entwurf der Cartier-Uhr „Santos“ erfüllte sich für den Brasilianer schon zwei Jahre zuvor ein großer Wunsch. Nun konnte er auch während eines Flugs bequem die Zeit ablesen, ohne erst seine Taschenuhr hervorkramen zu müssen. Die Santos von Cartier ist die erste Fliegeruhr der Welt und beendete zugleich die Taschenuhr-Ära. Die Uhr mit dem kantigen Gehäuse und den römischen Ziffern wird noch heute von der französischen Luxus-Marke in verschiedenen Ausführungen gefertigt.

Schreibe eine Antwort